Projekte für/mit Geflüchtete/n in Hamburg entwickeln – Einige Anregungen

Entwickeln Sie ein Konzept für ein Projekt und setzen Sie dieses um.

Als aktiven Beitrag und Leistungsnachweis im Wintersemester 2016/17 können Sie ein eigenes Projekt für/mit Geflüchtete/n in Hamburg entwickeln und umsetzen und werden dabei durch die Seminarleitung unterstützt und begleitet.

Bringen Sie sehr gerne eigene Ideen ein – oder greifen Sie auf eine der folgenden zurück.

Einige Ideen für mögliche Projekte:
  1. „Welcome Tours“ für Geflüchtete/mit Geflüchteten entwickeln
  2. Brettspiel „Asylverfahren“ (vgl. Online-Spiel des UNHCR „Last Exit Flucht“)
  3. Konzeption (und Umsetzung) einer interaktiven Ausstellung „Flucht nach Europa“ (vgl. Ausstellung Jugendkirche)
  4. Urban Gardening als Maßnahme: Vorurteile abbauen, Nachbarschaft gestalten
  5. WG-Zimmer-Vermittlung für Studierende mit Fluchtgeschichte
  6. Werbung, Vermittlung und Einbindung von freiwilligen Übersetzer/innen und Dolmetscher/innen in der Beratung von Geflüchteten (z.B. in Kooperation mit der Refugee Law Clinic)
  7. Handy-App mit Lotsenfunktion: „Be my buddy“ (vgl. die Anwendung „Be my eyes“ für sehbehinderte Menschen)
  8. Fluchtrouten mappen
    1. anhand von Interviews Fluchtrouten in eine Karte aufnehmen
    2. Veränderung von Routen im Zeitverlauf abbilden
  9. Werkzeugkoffer Deutsch als Fremdsprache: Methoden und Materialien für ein lernerorientiertes Sprachtraining